Sie sind hier: Start » Landschaften » Das Lillachtal

Landschaftbilder: Entlang der Lillach zur Quelle

Das Lillachtal nahe von Weißenohe und Dorfhaus ist ein fränkisches Kleinod und Naturdenkmal. Heimat seltener Pflanzen und Tiere. Kurz: Ein herrliches Fleckchen in Franken.

So geht's:

Um sich Blumenbilder oder Landschaftsbilder anzusehen, klicken Sie bitte zunächst in die gewünschte Kategorie (z.B. Name der Blume) und danach auf den Titel des Blumenbildes.

Leinwandbilder, Kunstdrucke/Fotoprints, Stoffbanner, Fototapeten, Acrylglasbilder, Kissen von Nature To Print sind nicht vorgefertigt, sondern werden für den Kunden in Wunschgröße, auf dem Medium seiner Wahl (Fotopapier, Fine-Art-Papier, Leinwand, Stoff, Acrylglas, Alu, Fototapete, Kissen) und mit einem Blumen- oder Landschaftsfoto seiner Wahl einzeln angefertigt. Bitte beachten Sie dazu die AGB.

Leinwandbilder können Sie auf Wunsch mit doppelt starken Rahmen (4 cm) in Galerie-Qualität für nur 5.- EUR Aufpreis bestellen. Extra starke Rahmen empfehlen sich für alle Leinwandbildformate, deren längste Seite 1 Meter oder länger sind. Ausnahme: Leinwandbilder, die Sie in einen Schattenfugenrahmen oder zusätzlich in einen schmückenden Echtholzrahmen setzen möchten.

Manche Motive eignen sich auch für
Stoffbanner oder Blumenkissen. Bitte fragen Sie danach.

Weißgrundige Blumenbilder (Blütenporträts mit weißem Hintergrund) profitieren deutlich von einem
zusätzlichen Holzrahmen oder Schattenfugenrahmen, wenn das Bild an einer weißen Wand hängen soll.

Weitere Infos zu meinen Kunstdrucken/Fotoprints und
Leinwandbildern finden Sie unter Qualität und bei den häufig gestellten Fragen.

Auf Wunsch liefere ich gegen Aufpreis gerne auch
Fine-Art-Kunstdrucke auf Kunstpapieren mit besonderer Haptik und Optik. Bitte legen Sie dazu den Artikel "Fine Art" in passender Größe zusammen mit Ihrem Wunschmotiv mit in den Warenkorb.

Bitte beachten Sie auch die Materialbeschreibungen zu den Wandbildern, gerahmten Bildern, Stoffbannern und Blumenkissen.

Der verliebte Maiwald

Die weiße Waldanemone, wie vom Wind hergeweht,
In leichten Scharen den Buchen vor den Füßen steht.
Waldwicken und wilde Waldveilchen stellten sich auf,
Sie sehen nicht zu den Bäumen hinauf, zu den hohen,
Sie sehen insichversunken wie die Stillfrohen.
Noch kühl duftet Holz und Halm und Luft,
Und noch selten der versteckte Kuckuck ruft.
Nur der Buchfink singt an den sonnigen Plätzen;
Dazwischen schweigt der verliebte Maiwald in langen Sätzen.

Von Max Dauthendey aus Lusamgärtlein: Frühlingslieder aus Franken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren