Früher wurden Tulpenzwiebeln mit Gold aufgewogen. Angesichts folgender Tulpenbilder könnten auch Sie schnell der Tulpenmani verfallen. Doch keine Sorge: Die hier gezeigten Tulpen auf Leinwand, Stoff oder Fotoprint sind durch die Bank erschwinglich und bringen Ihnen den Frühling ins Haus.

Bitte wählen Sie:

So geht's:

Um sich Blumenbilder anzusehen, klicken Sie bitte zunächst in die gewünschte Kategorie (Name der Blume) und danach auf den Titel des Blumenbildes.

Leinwandbilder, Kunstdrucke/Fotoprints, Stoffbanner, Fototapeten, Acrylglasbilder, Kissen von Nature To Print sind nicht vorgefertigt, sondern werden für den Kunden in Wunschgröße und mit einem Blumen- oder Landschaftsfoto seiner Wahl einzeln angefertigt. Leinwandbilder gerne auch mit doppelt starken Rahmen (4 cm) in Galerie-Qualität für nur 5.- EUR Aufpreis. Extra starke Rahmen empfehlen sich für alle Formate, deren längste Seite 1 Meter oder länger sind. Ausnahme: Leinwandbilder, die Sie in einen Schattenfugenrahmen oder zusätzlich in einen schmückenden Echtholzrahmen setzen möchten.

Manche Motive eignen sich auch für Stoffbanner oder Blumenkissen. Bitte fragen Sie danach.

Weißgrundige Blumenbilder (Blütenporträts mit weißem Hintergrund) profitieren deutlich von einem
zusätzlichen Holzrahmen oder Schattenfugenrahmen, insbesondere dann, wenn das Bild an einer weißen Wand hängen soll.
Weitere Infos zu meinen Kunstdrucken/Fotoprints und Leinwandbildern finden Sie unter Qualität und bei den häufig gestellten Fragen.

Auf Wunsch liefere ich gerne auch FineArt-Prints auf Papieren mit besonderer Haptik und Optik. Wenn Sie sich dafür interessieren, fragen Sie bitte explizit nach.

Bitte beachten Sie auch die Materialbeschreibungen zu den Wandbildern, gerahmten Bildern, Stoffbannern und Blumenkissen.

Die Tulpe

Andre mögen andre loben,
Mir behagt dein reich Gewand,
Durch sein eigen Lied erhoben
Pflückt dich eines Dichters Hand.

In des Regenbogens sieben
Farben wardst du eingeweiht,
Und wir sehen, was wir lieben,
An dir zu derselben Zeit.

Als mit ihrem Zauberstabe
Flora dich entstehen ließ,
Einte sie des Duftes Gabe
Deinem hellen, bunten Vlies.

Doch die Blumen all, die frohen,
Standen nun voll Kummers da,
Als die Erde deinen hohen
Doppelzauber werden sah.

"Göttin! o zerstör uns wieder,
Denn wer blickt uns nur noch an?"
Sprach's die Rose, sprach's der Flieder,
Sprach's der niedre Thymian.
Flora kam, um auszusaugen
Deinen Blättern ihren Duft:
"Du erfreust", sie sagt's, "die Augen,
Sie erfreun die trunkne Luft".


August Graf von Platen (1796-1835)